Realisierung

Realisierung

So realisieren wir Ihre Anlagen

  • Moderne 3D CAD-Konstruktion
  • Kurze Lieferzeiten durch Produktion mit großer Fertigungstiefe
  • Qualitätssicherung während der gesamten Auftragsbearbeitung
  • Montage & Inbetriebnahme durch unsere erfahrenen Fachmonteure

Realisierung

Projektmanagement

Ein gut eingespieltes Team aus erfahrenen Konstrukteuren und Ingenieuren bildet das Rückgrat bei Gronemeyer Fördersysteme. Die in der Planungsphase erarbeiteten Lösungsansätze werden in der Realisierungsphase schnell und zielgerichtet in Konstruktions- und Arbeitspläne umgesetzt. Der Einsatz modernster 3D-CAD Technik sorgt auch bei komplexen Großanlagen jederzeit für die erforderliche Übersicht.

Unser besonderes Augenmerk gilt den Schnittstellen einzubindender Maschinen. Denn nur die rechtzeitige funktionelle und sicherheitstechnische Bewertung ermöglicht eine reibungslose Inbetriebnahme und liefert die Grundlage für die spätere CE Kennzeichnung der Gesamtanlage.

Standard
Egal ob horizontaler oder vertikaler Transport, wir haben Standardsysteme, mit denen wir Ihre grundlegenden Förderaufgaben abbilden können. Diese Systeme sind sehr schnell verfügbar und ohne großen Aufwand in die Fertigungsabläufe zu integrieren.

Varianten
Durch Auswahl besonderer Konstruktionsmerkmale oder Materialien sind unsere Standardsysteme sehr individuell anzupassen. Egal ob Reinraumverhältnisse, Explosionsschutzvorgaben oder einfach nur extreme Temperaturen, wir haben die entsprechenden Lösungen parat.

Sondersysteme
Ist die Anwendung mit Standard-systemen nicht funktionssicher zu realisieren, werden unsere Konstrukteure auf den Plan gerufen. Mit entsprechender Erfahrung und großem Know How werden Sondersysteme genau auf die Anwendung zugeschnitten, zuerst in Simulationen und dann in realisierter Version zur Funktionsreife gebracht..

Auf ca. 2.000 m² werden unsere Anlagen gefertigt. Der Ablauf erstreckt sich vom Zuschnitt der Halbzeuge über das Schweißen, das Nachbehandeln wie Strahlen/Lackieren bis hin zur Endmontage. Die einzelnen Bereiche sind voneinander getrennt, so dass das Endprodukt frei von Einflüssen der vorhergehenden Fertigungsschritte ist.

Die Produktionseinrichtungen unserer Antriebselementefertigung - spanenden Bearbeitung, liefern eine für den Sondermaschinenbau erforderliche Fertigungstiefe. Dadurch werden Lieferzeiten reduziert und eine hohe Verfügbarkeit anlagenspezifischer Teile gewährleistet.

Unsere erfahrenen Montageteams betreuen das Projekt nicht nur in unserer Fertigung, sondern sind auch mit der Aufstellung beim Kunden betraut.

Moderne Fertigungsmethoden verlangen einen hohen Automatisierungsgrad. Diese Automatisierung kann nur zu einem gewissen Teil mechanisch erzeugt werden. Flexible Fördertechnik kommt daher nicht ohne die passende Steuerung aus. Wir bieten Ihnen die Erfahrung vielfältiger Steuerungslösungen für die chemische, Glas-, Nahrungsmittel- und Pharma-Industrie.

Unsere Anlagen beziehen Sie deshalb am besten komplett mit einer Steuerung aus unserem Haus. Abgestimmt auf die Erfordernisse führt der Automatisierungsgrad von der einfachen Motorsteuerung über frequenzgeregelte Motoren mit speicherprogrammierbarer Steuerung bis hin zur dezentralen Anlagensteuerung mit Feldbussystem, Anlagenvisualisierung und Fernwartung.

Nichts wirft ein produzierendes Unternehmen weiter zurück als der Stillstand seiner Anlagen. Dabei ist ganz gleich, ob es sich um den Umbau bestehender oder den Aufbau neuer Systeme handelt. Die bewährte Philosophie von Gronemeyer Fördersysteme ist daher, die Anlagen bereits vorab im eigenen Werk in Höxter komplett zu montieren und zu verkabeln, um sie dann weitestgehend funktionsfähig auszuliefern. Die Anlagen werden lediglich für den Transport zum Kunden in handhabbare Teile zerlegt.Montageteams, die bereits bei uns im Werk für die Montage der Anlagen gesorgt haben, führen auch die Endmontage beim Kunden durch.

Diese Vorgehensweise und die Auslieferung funktionsbereiter Anlagen reduzieren die Montagezeiten vor Ort auf ein Mindestmaß. Die Beeinträchtigung umliegender Produktionsbereiche wird somit beachtlich verkürzt.

Unsere erfahrenen Montageleiter koordinieren die Zusammenarbeit mit dem Kunden und den Verantwortlichen anderer beteiligter Gewerke.

Ist die Montage beendet, geht es darum, die Installationen schnell zu einer Produktionsreife zu bringen. Unsere Automatisierungs- und Inbetriebnahmeteams sind genau darauf spezialisiert.

Die Verkettung der Produktionsmaschinen muss dafür sorgen, dass die Linie nicht zu einem schwingenden System wird. Die hierfür schon bei der Projektierung eingeplanten Einrichtungen wie z. B. Speicherkapazitäten müssen für ihre Aufgabe eingestellt und mit den anderen Komponenten abgestimmt werden.

Bei Bedarf stellen wir im Zuge eines Projektmanagements die Einhaltung und Vollständigkeit aller für die Kennzeichnung erforderlichen Voraussetzungen fest. Hierzu gehört insbesondere:

  • Überprüfung der funktionellen Sicherheit der einzelnen Maschinen
  • Risikobeurteilung der mechanischen und elektrischen Schnittstellen
  • Zusammenstellung der Konformitätserklärungen der beteiligten Einheiten
  • Feststellung der Vollständigkeit der Betriebsanleitungen und Dokumentationen
  • Anforderung von eventuell behördlich zu hinterlegenden Dokumenten
Top